Zum Inhalt springen

Wurzeln

Die Osteopathie wurde in ihren Grundzügen im 19. Jahrhundert durch Dr. Andrew Tailor Still in Amerika entwickelt. Er wollte anstelle einer Symptombehandlung die Ursachen der Krankheiten behandeln. Dazu studierte er intensiv die Anatomie und die Physiologie des Menschen. Er nannte seine therapeutische Methode Osteopathie. Der Begriff Osteopathie wird auch für Knochenerkrankungen verwendet, was zu Missverständnissen führen kann. Die Methode der Osteopathie wurde kontinuierlich weiterentwickelt.